Lizenzvertrag

Lizenzvertrag
Zwischen:
dem Kunden der Internetseite www.beatbruecke.de/beatshop/ – nachstehend Käufer genannt
und
Maik Marzyan, Erich-Boltze Straße 15, 10407 Berlin, Deutschland – nachstehend Anbieter genannt

§ 1 VERTRAGSGEGENSTAND

Der Käufer erwirbt das nicht-exklusive Nutzungsrecht an den vom Anbieter verkauften Musikstück.

§ 2 AUSLIEFERUNG

(1) Der Anbieter verpflichtet sich, dem Käufer die Musikstücke in folgender Form abzuliefern:
– ausschließlich digital als Download-Link mit einer Linkgültigkeit von 31 Tagen nach Bezahlungseingang
– als Archiv gepackte Wav-Spuren der einzelnen Musikelemente des Stückes und der Summenspur
– die Spuren sind unkomprimiert mit einer Abtastrate von 44,1 kHz und einer mind. Samplingtiefe von 24 bit
– es befinden sich keine akustischen Wasserzeichen oder Produzenten-Namen auf den Musikstücken

(2) Des Weiteren sind beim Kauf der Musikstücke folgende Angaben vom Anbieter zu machen:
– Künstlername des Produzenten
– Tempo in der Einheit „Beats per Minute“ (BPM)

(3) Der Anbieter haftet nicht dafür, dass die digitalen Dateien spezifische Anforderungen des Kunden erfüllen oder sich mit speziellen Komponenten des Kunden integrieren, es sei eine entsprechende Funktionsfähigkeit wurde zugesichert.

§ 3 RECHTSÜBERTRAGUNG

(1) Der Anbieter überträgt dem Käufer ohne zeitliche, inhaltliche oder geographische Einschränkung die nicht-ausschließliche (einfache) Nutzungslizenz an dem erworbenen Musikstück.

(2) Der Käufer ist insbesondere berechtigt, vom Anbieter produzierte Musikstücke für nicht-kommerzielle und kommerzielle Projekte zu verwenden. Ein Einsatz in mehreren Medienformen ist gestattet (Cross-Media-Publishing). Beispiele für die Verwendung sind:
– eigene Songproduktionen
– Firmenpräsentationen
– Internetseiten/Webseiten/ Werbebanner
– Radiosendungen/Radiowerbung
– Telefonwarteschleifen
– Hörbücher
– Computerspiele/Software/Smartphone Apps
– Veröffentlichung auf Portalen wie Vimeo oder YouTube
– TV Serien/Shows/Werbung
– Dokumentationen
– Kino Filme/Werbung
– Podcasts
– öffentliche Beschallung

(3) Der Käufer ist berechtigt sein Projekt durch Herstellung von Schallplatten, Musikkassetten, Tonbändern, Cornpact Discs (CD), anderen digitalen Tonträgern (Minidisc, DCC, DAT etc. nachfolgend audiophile Hochqualifikationstontrager) oder sonstigen Tonträgern sowie durch Herstellung von Videocassetten, Videoplatten, CD-Übertragungsvorrichtungen zu vervielfältigen sowie diese zu verkaufen, zu vermieten und in sonstiger Form (z.B. über Clubs oder durch Mail Order) zu verbreiten.

(4) Weiterhin ist der Käufer berechtigt, sein Projekt öffentlich aufzuführen, aufführen zu lassen, durch öffentlich-rechtliche und private Sendeanstalten auch über Kabel und Satellit oder sonstige Übertragungseinrichtungen zu senden oder senden zu lassen; eingeschlossen ist das Recht der Wiedergabe derartiger Sendungen.

(5) Die Nutzungsrechte des Käufers erstrecken sich schließlich auch auf sonstige, jetzige und künftige, Nutzungsarten, die vorstehend nicht ausdrücklich aufgeführt worden sind, z.B. auf die Verbreitung vertragsgegenständlicher Stücke unmittelbar über Kabelsysteme, Datenbanken etc.

(6) Schließlich ist der Käufer berechtigt, die gekauften Musikstücke selbst oder durch einen anderen vom Käufer beauftragten Produzenten neu abzumischen, zu digitalisieren oder in sonstiger Weise (z.B. durch Aufnahme weiterer Spuren) zu bearbeiten.

(7) Der Käufer hat das Recht, die erworbenen Musikstücke zu bearbeiten und in andere Audioformate zu konvertieren.

(8) Sämtliche vorstehend aufgeführten Nutzungsrechte kann der Käufer durch Dritte zu deren eigener Verwertung wahrnehmen lassen.

§ 4 EINSCHRÄNKUNG

Das vom Käufer erworbene Musikstück darf nicht als unveränderte Musikdatei (in Roh-Form) weiterverkauft, gehandelt oder auf einer Download Plattform bereitgestellt werden. Der Vertrieb des unveränderten Musikstückes unter anderen Namen, Firma oder Marke ist ebenfalls verboten. Dem Käufer wird es nicht gestattet das erworbene Nutzungsrecht an dem unveränderten Musikstück an Dritte weiter zu verkaufen.

§ 5 SAMPLE CLEARING

Wenn das Beatbrücke Instrumental ein oder mehrere Samples beinhaltet, akzeptiert der Käufer, dass es sich dabei um Sequenzen und Ausschnitte urheberrechtlich geschützten Materials Dritter handelt. Das Sample Clearing, Einholen der Nutzungsrechte an urheberrechtlich geschützten Material Dritter, ist nicht Bestandteil der Beatbrücke Komposition und muss bei Bedarf vom Kunden vorgenommen werden. Der Kunde ist somit für das „Sample Clearing“ aller Samples verantwortlich und der Produzent ist nicht für die Veröffentlichung/Aufführung/den Verkauf von Musikstücken mit einer widerrechtlichen Benutzung von Samples verantwortlich.

§ 6 VERÖFFENTLICHUNG

(1) Dem Käufer steht das ausschließliche Recht zu, über Zeitpunkt, Ort, Dauer und Form der Veröffentlichung des Musikstückes des Anbieters allein zu entscheiden und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

(2) Nutzung des verkauften Musikstückes und des fertigen Projekte zu Referenz-Zwecken
Dem Anbieter steht das Recht zu, das verkaufte Musikstück und fertige Projekte mit dem entsprechenden Coverbild als Referenz auf die Homepage www.beatbruecke.de zu stellen (z.B. in Form eines YouTube-Videos).

§ 7 VERTRAGSDAUER

Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

§ 8 VERTRAGSAUFLÖSUNG

Die Parteien haben das Recht, den Vertrag aus wichtigen Gründen jederzeit zu kündigen, sofern ein Vertragspartner die ihm obliegenden vertraglichen Verpflichtungen nachhaltig und andauernd verletzt, so dass die Fortsetzung des Vertragsverhältnisse den Vertragsparteien unzumutbar geworden ist.

§ 9 SONSTIGE BESTIMMUNGEN

(1) Soweit eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam ist oder wird, gelten die übrigen Teile des Vertrages gleichwohl fort. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine wirksame, wie sie die Vertragsparteien bei billiger Berücksichtigung der beiderseitigen wirtschaftlichen Interessen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vereinbart hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre.

(2) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform, wobei Briefwechsel genügt. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst.

(3) Durch diesen Vertrag wird weder ein Arbeitsverhältnis noch ein einem Arbeitsverhältnis ähnliches Vertragsverhältnis zwischen den Vertragsparteien begründet.

(4) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

(5) Für dieses Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht.

(6) Der Anbieter ist nicht für den Einsatz des vom Käufer erstandenen Projektes verantwortlich und ist nicht für Schäden, die aus dem Einsatz des Projektes entstanden sind, haftbar zu machen.

(7) Sollte das Musikstück in Verbindung mit rechts- oder sittenwidrigen Musikstücken, Videos, Anwendungen, Software, Webseiten, etc. gebracht werden haftet der Anbieter nicht für entstandene
sachliche sowie persönliche Schäden.

Lizenzvertrag
Zwischen:
dem Kunden der Internetseite www.beatbruecke.de/beatshop/ – nachstehend Käufer genannt
und
Maik Marzyan, Erich-Boltze Straße 15, 10407 Berlin, Deutschland – nachstehend Anbieter genannt

§ 1 VERTRAGSGEGENSTAND

Der Käufer erwirbt das exklusive Nutzungsrecht an den vom Anbieter verkauften Musikstück.

§ 2 AUSLIEFERUNG

(1) Der Anbieter verpflichtet sich, dem Käufer die Musikstücke in folgender Form abzuliefern:
– ausschließlich digital als Download-Link mit einer Linkgültigkeit von 31 Tagen nach Bezahlungseingang
– als Archiv gepackte Wav-Spur des gesamten Stückes (Wav Einzelspuren sind als Extra zubuchbar)
– die Spuren sind unkomprimiert mit einer Abtastrate von 44,1 kHz und einer mind. Samplingtiefe von 24 bit
– es befinden sich keine akustischen Wasserzeichen oder Produzenten-Namen auf den Musikstücken

(2) Mit Ablieferung gehen alle Rechte an dem Material auf den Käufer über.

(3) Des Weiteren sind beim Kauf der Musikstücke folgende Angaben vom Anbieter zu machen:
– Künstlername des Produzenten
– Stimmung/Style des Musikstückes
– Tempo in der Einheit „Beats per Minute“ (BPM)
– verwendete Instrumente

(4) Der Anbieter haftet nicht dafür, dass die digitalen Dateien spezifische Anforderungen des Kunden erfüllen oder sich mit speziellen Komponenten des Kunden integrieren, es sei eine entsprechende Funktionsfähigkeit wurde zugesichert.

§ 3 RECHTSÜBERTRAGUNG

(1) Der Anbieter überträgt dem Käufer ohne zeitliche, inhaltliche oder geographische Einschränkung
die ausschließlichen Nutzungs- und Leistungsschutzrechte, die er an von ihm produzierten
Musikstück(en) innehat. Nachweis ist dieser Lizenzvertrag zusammen mit der entsprechenden
Rechnung.

(2) Der Käufer ist insbesondere berechtigt, vom Anbieter produzierte Musikstücke für nicht-kommerzielle und kommerzielle Projekte zu verwenden. Ein Einsatz in mehreren Medienformen ist gestattet (Cross-Media-Publishing). Beispiele für die Verwendung sind:
– eigene Songproduktionen
– Firmenpräsentationen
– Internetseiten/Webseiten/ Werbebanner
– Radiosendungen/Radiowerbung
– Telefonwarteschleifen
– Hörbücher
– Computerspiele/Software/Smartphone Apps
– Veröffentlichung auf Portalen wie Vimeo oder YouTube
– TV Serien/Shows/Werbung
– Dokumentationen
– Kino Filme/Werbung
– Podcasts
– öffentliche Beschallung

(3) Der Käufer ist berechtigt sein Projekt durch Herstellung von Schallplatten, Musikkassetten, Tonbändern, Cornpact Discs (CD), anderen digitalen Tonträgern (Minidisc, DCC, DAT etc. nachfolgend audiophile Hochqualifikationstontrager) oder sonstigen Tonträgern sowie durch Herstellung von Videocassetten, Videoplatten, CD-Übertragungsvorrichtungen zu vervielfältigen sowie diese zu verkaufen, zu vermieten und in sonstiger Form (z.B. über Clubs oder durch Mail Order) zu verbreiten.

(4) Weiterhin ist der Käufer berechtigt, sein Projekt öffentlich aufzuführen, aufführen zu lassen, durch öffentlich-rechtliche und private Sendeanstalten auch über Kabel und Satellit oder sonstige Übertragungseinrichtungen zu senden oder senden zu lassen; eingeschlossen ist das Recht der Wiedergabe derartiger Sendungen.

(5) Die Nutzungsrechte des Käufers erstrecken sich schließlich auch auf sonstige, jetzige und künftige, Nutzungsarten, die vorstehend nicht ausdrücklich aufgeführt worden sind, z.B. auf die Verbreitung vertragsgegenständlicher Stücke unmittelbar über Kabelsysteme, Datenbanken etc.

(6) Schließlich ist der Käufer berechtigt, die gekauften Musikstücke selbst oder durch einen anderen vom Käufer beauftragten Produzenten neu abzumischen, zu digitalisieren oder in sonstiger Weise (z.B. durch Aufnahme weiterer Spuren) zu bearbeiten.

(7) Der Käufer hat das Recht, die erworbenen Musikstücke zu bearbeiten und in andere Audioformate zu konvertieren.

(8) Sämtliche vorstehend aufgeführten Nutzungsrechte kann der Käufer durch Dritte zu deren eigener Verwertung wahrnehmen lassen.

§ 4 EINSCHRÄNKUNG

Das vom Käufer erworbene Musikstück darf nicht als unveränderte Musikdatei (in Roh-Form) weiterverkauft, gehandelt oder auf einer Download Plattform bereitgestellt werden. Der Vertrieb des unveränderten Musikstückes unter anderen Namen, Firma oder Marke ist ebenfalls verboten. Dem Käufer wird es nicht gestattet das erworbene Nutzungsrecht an dem unveränderten Musikstück an Dritte weiter zu verkaufen.

§ 5 SAMPLE CLEARING

Wenn das Beatbrücke Instrumental ein oder mehrere Samples beinhaltet, akzeptiert der Käufer, dass es sich dabei um Sequenzen und Ausschnitte urheberrechtlich geschützten Materials Dritter handelt. Das Sample Clearing, Einholen der Nutzungsrechte an urheberrechtlich geschützten Material Dritter, ist nicht Bestandteil der Beatbrücke Komposition und muss bei Bedarf vom Kunden vorgenommen werden. Der Kunde ist somit für das „Sample Clearing“ aller Samples verantwortlich und der Produzent ist nicht für die Veröffentlichung/Aufführung/den Verkauf von Musikstücken mit einer widerrechtlichen Benutzung von Samples verantwortlich.

§ 6 VERÖFFENTLICHUNG

(1) Dem Käufer steht das ausschließliche Recht zu, über Zeitpunkt, Ort, Dauer und Form der Veröffentlichung des Musikstückes des Anbieters allein zu entscheiden und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

(2) Nutzung des verkauften Musikstückes und des fertigen Projekte zu Referenz-Zwecken
Dem Anbieter steht das Recht zu, das verkaufte Musikstück und fertige Projekte mit dem entsprechenden Coverbild als Referenz auf die Homepage www.beatbruecke.de zu stellen (z.B. in Form eines YouTube-Videos).

§ 7 VERTRAGSDAUER

Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

§ 8 VERTRAGSAUFLÖSUNG

Die Parteien haben das Recht, den Vertrag aus wichtigen Gründen jederzeit zu kündigen, sofern ein Vertragspartner die ihm obliegenden vertraglichen Verpflichtungen nachhaltig und andauernd verletzt, so dass die Fortsetzung des Vertragsverhältnisse den Vertragsparteien unzumutbar geworden ist.

§ 9 SONSTIGE BESTIMMUNGEN

(1) Soweit eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam ist oder wird, gelten die übrigen Teile des Vertrages gleichwohl fort. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine wirksame, wie sie die Vertragsparteien bei billiger Berücksichtigung der beiderseitigen wirtschaftlichen Interessen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vereinbart hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre.

(2) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform, wobei Briefwechsel genügt. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst.

(3) Durch diesen Vertrag wird weder ein Arbeitsverhältnis noch ein einem Arbeitsverhältnis ähnliches Vertragsverhältnis zwischen den Vertragsparteien begründet.

(4) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

(5) Für dieses Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht.

(6) Der Anbieter ist nicht für den Einsatz des vom Käufer erstandenen Projektes verantwortlich und ist nicht für Schäden, die aus dem Einsatz des Projektes entstanden sind, haftbar zu machen.

(7) Sollte das Musikstück in Verbindung mit rechts- oder sittenwidrigen Musikstücken, Videos, Anwendungen, Software, Webseiten, etc. gebracht werden haftet der Anbieter nicht für entstandene
sachliche sowie persönliche Schäden.